God bless this mess

Kürzlich in der Sauna sah ich auf dem tätowierten Rücken einer Frau in riesigen Buchstaben den Spruch: „God bless this mess“. Ich musste drauf los lachen. Und hab mich über den Mut der Frau gefreut, sich lebenslang so lustvoll als „Mess“ (Chaos, Durcheinander) zu verewigen. Jeder von uns ist auf eine Weise ein seltsames Durcheinander an Gefühlen, Gedanken, Ideen, Vorstellungen, Glaubenssätzen und Konzepten. … weiterlesen

Lonely Wolf

„Move outside the tangle of fear-thinking.
Live in silence.
Flow down and down
in always widening rings of being.”Rumi

Seit zwei Jahren zieht es mich immer mehr ins Allein-Sein. Das ist für mich selbst überraschend, da ich mir bis anhin kein Leben vorstellen konnte, ohne gleichzeitig auf mehreren äusseren Hochzeiten zu tanzen. Seit ich viele Aktivitäten oder Kontakte abgebrochen habe, nehme ich erstaunt wahr, wie sehr ich mich im Tun, im Reden und Denken, in den vielen alltäglichen Aktivitäten, in Beziehungen, beim Unterrichten oder selbst beim Tanzen gerne verliere. Oder besser gesagt, meinen Körper verliere. Der will einfach nur spüren. Davor hab ich immer noch Schiss, obwohl ich genau das seit 18 Jahren unterrichte. … weiterlesen

Holy Shit

Kürzlich ist es mir wieder mal passiert: Beim Vorbereiten meiner Musik-Playlist für einen 5 Rhythmen-Abend stürzt mir der Computer ab. Playlist weg, Arbeit umsonst: „Oh Shit!“ Keine Ahnung, wie oft mir diese Worte in meinem Leben schon über die Lippen gerutscht sind. Sicher häufiger als ein freudig-angenehmes „Oh Yeahhh!“ Oder ein „Wow, was für ein Glück!“ … weiterlesen