Persönliche Gedanken

Verletzlich tanzen

Seit einem halben Jahr bin ich als 5 Rhythmen-Lehrer wieder „im Dienst“. Oft kommt es mir vor, als würde ich erst kleine und wacklige Schritte auf dem unbekannten Weg des heilenden Kriegers unternehmen. So schnell sehe mich in alten Mustern und Komfortzonen handeln, von denen ich weiss, dass sie mir eher im Weg stehen. Ihre Grundwurzel ist immer die Gleiche: Die Angst, nicht genug geliebt zu sein. … weiterlesen

Abgespeckt ins 2016

Liebe TanzfreundInnen

Seit ich begonnen habe, nach meiner Auszeit wieder die 5 Rhythmen zu unterrichten, fühlt es sich an, als wären ein paar Tonnen unsichtbarer Ballast von mir abgefallen. Ich habe meine Anlässe auf mehr als die Hälfte reduziert, ich fahre mit viel weniger Aufbaumaterial als sonst durch die Gegend. Mich interessiert nicht mehr … weiterlesen

Zeit vertröndelt

Persönlicher Rückblick auf 9 Monate Auszeit.
Hinter mir liegen neun Monate Auszeit ohne die 5 Rhythmen, ohne Arbeit, ohne feste Tagesstruktur und ohne den alltäglichen Stress, den wir uns so gerne machen, wenn es ums Geld verdienen geht. Ich hatte geahnt, dass sich in dieser Zeit vieles verändern würde, allerdings nicht in dieser Heftigkeit. Schon zu Beginn wurde so ziemlich alles in Frage gestellt, … weiterlesen