Willkommen

zum Tanz der Tanz der 5Rhythmen nach Gabrielle Roth

„Die 5 Rhythmen gehen über das Tanzen hinaus: Bewegung ist unsere Medizin und unsere Meditation. Zusammen schälen wir unseren wahren Kern frei, legen unsere Masken ab und tanzen bis wir verschwinden“
Gabrielle Roth

Wer bin ich wirklich jenseits von dem, was ich tagtäglich nach aussen präsentiere, um geliebt zu werden? Den eigenen Körper wie ein Kind dem freien Tanz zurückzugeben, nichts verstehen zu müssen, und nur der eigenen Intuition zu trauen, schenkt immer neue Erfahrungen von Ganzheit und Vollständigkeit. Tanzdichganz ist eine Einladung, mit der heilenden Kraft der 5 Rhythmen den eigenen Körper als besten Lehrer und wirksamsten inneren Heiler zu entdecken.

Mit herzlichen Tanzdichganz-Grüssen

Andreas Tröndle

Aktueller Workshop

Sonnenstrahl scheint zwischen Wolken hindurch

Von der Heilung in Hingabe, Tod und Auferstehung
Do 29. März – Mo 02. April 2018
Osterworkshop mit Live-Musik von Rainer Griefahn
in Glarisegg am Bodensee

Wir vermeiden gerne Situationen, über die wir keine Kontrolle mehr haben. Doch das Leben ist stärker, wenn es uns mit einer Krankheit, einem Beziehungsverlust oder einer demütigenden Niederlage konfrontiert, wo wir anerkennen müssen, dass es letzlich nicht nach unseren Regeln und Wünschen läuft. Wie eine innere Kreuzigung erscheinen uns die Momente, in denen unsere schönen Ideen von Glück und Liebe oder von einer besseren Zukunft wie Seifenblasen zerplatzen. … weiterlesen

Newsletter

Anicca, Unbeständig

In den letzten Newslettern habe ich davon geschrieben, wie ich als 5 Rhythmen-Lehrer immer mehr den „heilende Krieger“ als meine eigentliche Berufung erkenne. Er bekommt aus der Heilung seiner eigenen Verletzungen die stärksten Fähigkeiten für die Heilung anderer geschenkt. Es gibt für mich kaum ein grösseres Glück, als in meinen Anlässen solche Heilungsmomente bei mir und anderen erleben zu dürfen.

Ich hätte nicht gedacht, dass mich das Leben in dieser Absicht, den heilenden Krieger noch mehr zu entwickeln so ernst nimmt. Auf völlig unvorhersehbare Weise hat es mich in den zurückliegenden Monaten mit meinen tiefsten Wunden konfrontiert. (mehr …)